Hotellerie                             

 

Das Maria-Bernarda-Heim bietet 42 Einzelzimmer und zwei grosse Zimmer für Einzel-/Doppelbelegungen an.

 

In der Verrechnung der Taxen wird nach Grösse der Zimmer unterschieden. Die Zimmerflächen betragen 19-37 m2 (inkl. Nasszellen). Die Grundrisspläne sind unter Dokumente zu finden.

 

Zimmereinrichtung

 

Sämtliche Zimmer sind behinderten- und betagtenkonform eingerichtet und verfügen über eine Nasszelle mit WC und Dusche. Die hellen Räume sind mit einem Pflegebett, Nachttisch und einer Notrufanlage ausgestattet.

 

Private Möbel

 

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner sollen sich im Maria-Bernarda-Heim zu Hause fühlen. Wir unterstützen diesen Prozess, indem wir die Einrichtung der Zimmer mit privaten Möbeln und Gegenständen fördern. In der Gestaltung sind unsere Bewohnerinnen und Bewohner frei. Die Einrichtung sollte die Pflegenden aber nicht an der täglichen Arbeit hindern und die Sturzrisiken nicht erhöhen.

 

Kurzzeitaufenthalt/Ferienzimmer

 

Für Kurzzeitaufenthalte (3 Wochen) vermieten wir nach Möglichkeit ebenfalls Zimmer. Dies soll zur allgemeinen Erholung vom Alltag zu Hause, für die Entlastung der Angehörigen, dem versuchsweisen Einleben in einer neuen Wohnform dienen oder kommt nach einem Spitalaufenthalt in Frage. Gerne können Sie mit uns Kontakt aufnehmen. 

 

 

Bilder zum Vegrössern anklicken

Hotellerie                                                    

Das Maria Bernarda-Heim bietet Einzelzimmer und 2 grosse Zimmer für eine

mögliche Doppelbelegung an. Jedes Zimmer verfügt über eine Nasszelle mit WC

und Dusche.

Die Grösse der Zimmer wird in der Verrechnung der Taxen unterschieden.

Sämtliche Zimmer sind behinderten- und betagtenkonform eingerichtet.

 

Die hellen Räume sind mit einem Pflegebett, Nachttisch und einer Notrufanlage ausgestattet.

Die Einrichtung mit privaten Möbeln wird gewünscht. Das Ziel ist es, das sich die Bewohner an diesem Wohnort zu Hause fühlen, was unter anderem mit der Einrichtung von persönlichen Gegenständen sehr gefördert werden kann. Bei der Möblierung gelten keine Vorschriften, die Gegenstände sollen lediglich die Pflegenden nicht an der täglichen Arbeit hindern. Ferner ist zu beachten, dass die Einrichtungen die Sturzrisiken nicht erhöhen.

 

Für erholsame Ferienaufenthalte werden ebenfalls Zimmer vermietet.